Allgemein

FPÖ Linz Land: Herwig Mahr mit 85,71 Prozent als Bezirksparteiobmann bestätigt

Pucking – Beim 33. ordentlichen Bezirksparteitag der FPÖ Linz Land wurde Klubobmann LAbg. Vzbgm. Ing. Herwig Mahr in seinem Amt als Bezirksparteiobmann mit 85,71 Prozent bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden LAbg. GV LKR Ing. Franz Graf, Vzbgm. Prof. Mag. Michael Täubel und Vzbgm. Christian Partoll gewählt. Als Ehrengäste konnte die FPÖ Linz Land zahlreiche Mandatare begrüßen. Volksanwalt a. D. Horst Schender, 2. LT-Präs. DI Dr. Adalbert Cramer und die beiden Landesräte Mag. Günther Steinkellner und Elmar Podgorschek waren ebenso in Pucking dabei wie die Nationalräte DI Gerhard Deimek, Anneliese Kitzmüller, Hermann Brückl und Mag. Philipp Schrangl. Auch zahlreiche Landtagsabgeordnete aus ganz Oberösterreich waren dabei: LAbg. Günther Pröller, LAbg. Ulrike Wall, LAbg. Peter Bahn, LAbg. Dr. Walter Ratt, LAbg. Rudolf Kroiß, LAbg. Peter Handlos, LAbg. Michael Gruber sowie LAbg. Alois Baldinger.

Mahr ging in seiner Rede auf die Bezirks-FPÖ ein. „Wir sind nach diesen Wahlen in allen 22 Gemeinden des Bezirkes in den Gemeinderäten mit einer Fraktion vertreten. 122 FPÖ-Gemeinderäte, 24 Stadträte bzw. Gemeindevorstände und fünf Vizebürgermeister bringen in den Gemeindestuben die freiheitliche Handschrift ein“, bedankt sich der Bezirksparteiobmann bei allen, „die sich für die freiheitliche Sache und für die Bürger vor Ort einsetzen.“ Im Arbeitsübereinkommen mit der ÖVP sei die freiheitliche Handschrift klar erkennbar.

Landesparteiobmann LH-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner betonte vor den Delegierten: „Es ist uns im September 2015 gelungen, alle Wahlziele zu erreichen. Ich habe dieses Ziel bereits im Jahr 2010 beim Landesparteitag vorgegeben und wurde damals noch belächelt. Nun sind wir so stark wie nie mit drei Mitgliedern in der Landesregierung und die zweite Kraft im Land.“ Die Menschen wissen, so der FP-Landeschef, „dass wir Freiheitliche für Heimat, Freiheit, Gleichberechtigung und Demokratie stehen. Es bewegt sich politisch sehr viel im Land, wir geben die Richtung vor. Die FPÖ hat ganz klar den Willen und den Mut, mitzuregieren und mitzubestimmen.“

Foto: FPÖ OÖ